Für wen ist das interessant?

Zunächst einmal für alle, die einen Punkt unter "Wozu dient die Solmisation?" finden, den sie brauchen können.

Leider ist es nicht so einfach, da die Solmisation ein Training erfordert, vor allem am Anfang.
Es hilft, sich die Solmisation als ein Musikinstrument vorzustellen. Da aber das Instrument fehlt, fehlt die ganze Fingerakrobatik, es zu spielen. Wir trainieren den Kopf. Solmisation ist daher einfacher zu lernen als jedes Musikinstrument, benötigt aber nichtsdestotrotz ein Training.
Wegen der Fingerakrobatik dauert es Jahre ein Instrument zu erlernen. Bei der Solmisation reichen Monate, vorausgesetzt man übt sie täglich wie ein Instrument.
Beherrscht man die basics und kann die Solmisation einsetzen, wird man immer sicherer. Man übt nicht mehr, sondern nutzt sie.
Es ist wie beim Fahrradfahren. Es braucht anfangs Zeit es  zu lernen, aber ab dann radelt man durch die Welt.
Vielleicht spezialisiert man sich: Radrennen, Downhill, BMX. Vom-Blatt-Singen, Melodien raushören, Alterationen, Kirchentonarten.

Wenn Sie es hinkriegen, sich ein paar Wochen lang täglich etwas Zeit zu nehmen, ist die Sache also geritzt. Fleiß und Durchhaltevermögen wären zu Beginn hilfreich.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man mit der Solmisation wahrscheinlich alleine da steht und sich selbst kümmern muss. Ich habe Kollegen, die finden das interessant und gut, machen es selbst aber nicht. Warum? Weil sie mit den "Alternativen" gut zurechtkommen. 
Für meine Nachbarn im Chor ist die Solmisation zu zeitaufwändig und abstrakt. Wäre schön, das zu können, aber es zu lernen ... dazu fehlen Zeit und Energie.
Und mal ehrlich. Wer braucht schon "Vom-Blatt-Singen" im Chor. Es wird einem doch alles vielfach vorgesungen, oder man stellt sich vor/neben jemanden, der es besser kann;-)

Wenn mich jemand fragt, überlege ich "hat derjenige Zeit und Energie, die Solmisation zu lernen". Bei einem "Ja", erwähne ich die Solmisation, bei einem "Nein" nicht.
Im Chor rede ich praktisch nie über Solmisation. Ich kenne meine Sangesbrüder und -schwestern ... glaube ich ;-)