Was meint "innere Tonvorstellung"?

Jeder hat doch eine innere Tonvorstellung. Man schließt die Augen, denkt an Helene Fischers Atemlos durch die Nacht. 
Das ist hier aber nicht gemeint.… in der Solmisation ist die innere Tonorstellung viel konkreter und bezieht sich auf einzelne Tonstufen einer Melodie.

Wir singen also mit Tonsilben und Handgesten, um irgendwann solmisieren zu können.
Kann man dann irgendwann solmisieren, dann kann man die Handgesten weglassen.
Ja. Man lernt und zeigt Handgesten wochenlang, um sie dann weglassen zu können.
Und raten Sie mal ... mit dem Singen ist es genauso. Kann man irgendwann solmisieren, dann kann man auch das Singen weglassen.
Dann solmisiert man nur noch im Kopf, still und lautlos. 

Nach einer Woche hier im Kurs können Sie das zumindest nachvollziehen.
Singen und zeigen (oder spielen auf der Gitarre) Sie einmal do mi so mi do.
Und jetzt singen Sie das nur im Kopf. Lautlos ohne Gitarre.
Das ist zwar innere Tonvorstellung, aber noch nicht das Endziel, denn es handelt sich „nur“ um einen trainierten Baustein. Das Ziel ist aber die totale Freiheit und Unabhängigkeit im Umgang mit den Tonsilben. So lange Sie mich noch brauchen, sind Sie nicht frei.
Innere Tonvorstellung in der Solmisation meint, die diatonische Struktur, die der gesamten abendländischen Musikkultur zugrunde liegt, im Kopf so bewusst zu machen, und so sicher zu verankern, dass man sie ohne Instrument korrekt nutzen kann.
Dann kann man eine unbekannte Melodie solmisieren, die man gerade erstmals gehört hat … oder sich gerade ausgedacht hat.
Können Sie schon? do' la so mi fa re do
Nein? Dann müssen Sie noch weiterüben mit Singen und Handgesten.
Ja? Dann wissen Sie doch was innere Tonvorstellung ist;-)

Innere Tonvorstellung in der Solmisation bedeutet immer  den freien und unabhängigen Umgang mit der diatonischen Struktur. Diese ist kodiert in den Tonsilben und um diese zu lernen, muss man erstmal eine zeitlang üben; Singen mit Tonsilben und Handgesten.

Hierauf passt sehr schön das Feldenkrais-Motto:

"Wenn ich weiß, was ich tue, kann ich tun, was ich will."