Lektion 6: ti-Regel für Kreuztonarten (#)

Handelt es sich bei der Tonartvorzeichnung um Kreuze, so lautet die Regel:

Das letzte Kreuz ist "ti".

Das Kreuz steht genau wie eine Note auf einer bestimmten Position (Linie o. Zwischenraum). Es gilt für die Noten in gleicher Position (und sämtliche Oktaven darüber/darunter):
Ziehen Sie in Gedanken eine Linie zwischen rotem Kreuz und "ti"-Note: Treffer, gleiche Position.
Leider kann es sein, dass die gewünschte Note fehlt. Dann muss man die Nachbarn "berechnen". Das sollte Ihnen aber mit dem Wissen aus Lektion 4 gelingen.

Ein paar Beispiele:

Zum untersten Beispiel:

Gibt es nur ein Kreuz ... dann ist es natürlich das letzte.

Es kann sein, dass auf der Position des letzten Vorzeichens keine Note zu finden ist. Das hält uns aber nicht auf. Eine Position über "ti" steht das "do", welches sich in der letzten Zeile im zweiten Takt findet.

Aufgaben

Wenn Sie die Aufgaben gemeistert haben ... weiter zur nächsten Regel.