Ferienkurse 2018

Im Juli 2018 hatte ich mit den Ferienkursen Neuland betreten. Jeden Tag neue Aufgaben, Videos, Infos. Wie geht es weiter, denn als nächstes kommen die Herbstferien?

In den Herbstferien werde ich die beiden Ferienkurse aufarbeiten. Vor allem natürlich den Solmisationskurs, so dass er in mein übliches Kurs/Lektionenschema passt.
Dabei wird der Kurs in mehrere Kurse aufgeteilt werden, z.B. "Kadenzen singen", "Anfangstöne finden", "Chor Einsingübungen", "Stufendrei- und Vierklänge" o.ä.
Sinnvoll wäre auch, dann die Gitarre rauszunehmen, ob das so geht, wird sich zeigen. Gerade für Gitarristen ist die Solmisation interessant, da es so leicht ist, Phrasen auf der Gitarre in andere Tonarten zu transponieren. Das ideale Instrument zur Kontrolle.

Kurz gesagt: Einen neue Kurs wird es frühestens Weihnachten geben. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich erst in den Sommerferien 2019 wieder einen kleinen Kurs anbieten werde.
Meine Sommerferien waren komplett von den Kursen dominiert. War nicht schlimm, ich wollte es ja so, aber es war etwas viel;-)

Irgendwie geht es immer weiter ...

Unten zunächst die Originalkurse.

Kurs 1: Solmisation & Gitarre

  • Für alle, welche die Grundlagen der Solmisation kennenlernen möchten. Auch ohne Gitarre.
  • Für alle, welche die Gitarre mal anders kennenlernen möchten.
    Welche Gitarrenvorkenntnisse brauchen Sie? Einstimmige Melodien auf Kinderliedniveau sollten möglich sein.
    Wer eine alte Gitarre Zuhause hat ... einfach mal ausprobieren. Auf technische Aspekte des Gitarrenspiels werde ich nicht eingehen.

Ziel: Die Grundlagen der Solmisation beherrschen. Anders ausgedrückt: Die Basiskurse dieser Website in sechs Wochen. Neu ist die Gitarre als Instrument.
Wer dem Kurs ohne Gitarre folgt, ersetzt die Gitarre durch die Handgesten.

Los geht's: Woche 1 - Tag 1 oder wählen Sie ...

Kursverlauf

Woche 1Tag 1
do mi so
Tag 2
re
Tag 3
Notation 1
Tag 4
Notation 2
Tag 5
fa
Tag 6
la und ti
Tag 7
Ruhetag
Woche 2W2-Tag 1
Leiermelodik
Alterationen
W2-Tag 2
Diatonik
W2-Tag 3
Chromatik
5-Tonraum
W2-Tag 4
Stufen erkennen
W2-Tag 5
5-Tonraum Dur/Moll
W2-Tag 6
tiefes so/mi,
hohes do/la
W2-Tag 7
Höraufgabe,
Ausblick
Woche 3W3-Tag 1
Stufendreiklänge
Dur
W3-Tag 2
Theorie
2 Oktaven
W3-Tag 3
Stufen3klänge Dur
Darth-Vader-Problem
W3-Tag 4
Stufen3klänge
Alternativen
W3-Tag 5
Stufenhören,
-dreiklänge
W3-Tag 6
Fragen
Stufen3klänge
W3-Tag 7
Einsingen #1
Woche 4W4-Tag 1
Einsingen  #2
W4-Tag 2
Einsingen #3
W4-Tag 3
Einsingen #4
W4-Tag 4
Einsingen #5
W4-Tag 5
Stufen3klänge
Moll
W4-Tag 6
Stufen3klänge
Moll
W4-Tag 7
Fortsetzung
do 4ever
Woche 5W5-Tag 1
Absolute Notation
Regel #
W5-Tag 2
Tonraum Moll
Regel für Be
W5-Tag 3
Stufen3klänge Dur
alle!
W5-Tag 4
Beispiele
W5-Tag 5
Quintfallkadenz
W5-Tag 6
Stufen3klänge
Moll, alle!
W5-Tag 7
Stufen3klänge
Moll 2
Woche 6W6-Tag 1
Quintfallkadenz
Übungen
W6-Tag 2
Kadenz 1
W6-Tag 3
Kadenz 2
W6-Tag 4
Kadenz 3
W6-Tag 5
Kadenz 4
W6-Tag 6
Kadenz 5
W6-Tag 7
Quintfallkadenz
Schluss

 

Kurs 2: Das Gitarren-Griffbrett

Da ich keine Website für meine Gitarrenaktivitäten habe, findet dieser Kurs sein Zuhause bei solmisieren.de
Vielleicht entdeckt ein Gitarrist ja die Solmisation für sich. Wäre ein netter Nebeneffekt;-)
In diesem zweiten Kurs wird nicht solmisiert. Nicht ein einziges Mal.

  • Für alle Hobbygitarristen, die bereits Erfahrung mit Improvisation haben und mit Lagerfeuer-Akkorden umgehen können. Wir werden sicher auch mal Akkorde schrubben. Allerdings Akkorde, die Sie wahrscheinlich so noch nicht kennen.

Wir erarbeiten uns das Griffbrett absolut und relativ. Alle Bünde, alle Saiten, alle zwölf Tonarten.

  • Das absolute Griffbrett: Wie heißen die Töne? Wir gehen durch den Quintenzirkel. Am Ende des Kurses werden Sie Töne nicht berechnen (hier ist das "A", dann ist in diesem Bund ... Moooment ... hab's gleich) sondern wissen (4. Saite, 8. Bund? Bb)
  • Das relative Griffbrett: Wir erarbeiten uns den Dominantseptakkord. Wo liegen Terz, Quinte, Sept, bezogen auf den Grundton (wie der heißt lernen wir beim absoluten Griffbrett).

Es geht um Improvisation mit akkordeigenen Tönen. Wir fangen mit dem Dom7Akkord an und dieser kommt in einer Musikrichtung in jeder Funktion vor: Blues.
Wir spielen sechs Wochen lang Blues, aber Blues ist gar nicht das Thema.
Wie das zu verstehen ist, werden Sie erfahren,
wenn Sie am Kurs teilnehmen ... Los geht's: Tag 1 oder wählen Sie ...

Kursverlauf

Woche 1Tag 1
C. Dom7
Grundfigur
Tag 2
Dom7
alle Saiten
Tag 3
Neuer Ton F
Dom7 Arpeggio
Tag 4
C und F
im Wechsel
421-Übung
Tag 5
C7, F7
(Freddie Green)
Tag 6
Neuer Ton Bes
Tag 7
Ruhetag
Think!
Woche 2W2-Tag 1
1. Blues F-Dur
W2-Tag 2
Permutationen "1"
W2-Tag 3
Neuer Ton Es
+Blues in Bes-Dur
W2 - Tag 4
Permutationen
in der Praxis
W2-Tag 5
Permutationen "5"
W2-Tag 6
Permutationen
"3 & 7"
W2-Tag 7
Woche 3W3-Tag 1
Neuer Ton As
+Blues in Es-Dur
W3-Tag 2
einfach weiterüben
W3-Tag 3
Neuer Ton Des
+Blues in As-Dur
W3-Tag 4
weiterüben
W3-Tag 5
Neuer Ton Fis/Ges
+Blues in Des-Dur
W3-Tag 6
Neue
Übungen
W3-Tag 7
Neuer Ton B
+Blues Fis-Dur
 Woche 4W4-Tag 1
C7-Typ
Arpeggio
W4-Tag 2
D7-Typ Arp.
W4-Tag 3
E7-Typ Arp.
Neuer Ton E
+Blues in B
W4-Tag 4
A7-Typ Arp.
Blues mit
Dominantkette
W4-Tag 5
G7-Typ Arp.
W4-Tag 6
Neuer Ton A
+Blues in E
W4-Tag 7
Blues mit
Dominantketten
Woche 5W5-Tag 1
Griffbrett hor.
Saite 2&1
W5-Tag 2
Neuer Ton E
+Blues A
W5-Tag 3
Griffbrett hor.
Saite 4&3
W5-Tag 4
Griffbrett hor.
Saite 3&2
W5-Tag 5
Griffbrett hor.
Saite 5&4
W5-Tag 6
Neuer Ton A
+Blues D
W5-Tag 7
Griffbrett hor.
Saite 6&5
Woche 6W6-Tag 1
+Blues G
W6-Tag 2
+Blues C
W6-Tag 3
Noch ein Blues...
W6-Tag 4
Metronom
16tel
JazzBlues
W6-Tag 5
Mollseptakkord
W6-Tag 6
Pause
W6-Tag 7
Schlussbemerkungen

 

Wie mit diesem Kurs arbeiten? Zeitmanagement

Ein Kurs geht über sechs Wochen. Das tut er deshalb, weil ich in den Ferien sechs Wochen Zeit habe, mich drum zu kümmern. Nehmen Sie an den täglichen Übungen teil, haben Sie je nach Vorkenntnissen auch gute Chancen, dem Kursverlauf bis zum Ende folgen zu können. Auf jeden Fall werden Sie Fortschritte feststellen. 
Sie werden wahrscheinlich nicht jeden Tag folgen können. Je nach Vorkenntnis und Zeit können Sie sich für jeden Tag auch mehr oder weniger Zeit lassen. Strecken Sie "meinen" Tag auf zwei oder drei, bevor Sie weitergehen.
Oder gehen Sie weiter, wenn Sie den Inhalt "draufhaben".
Die Reihenfolge sollten Sie einhalten, denn jeder "Tag" baut auf den anderen auf, ergibt sich aus dem vorherigen. Lassen Sie keinen Tag aus. Es gibt auch theoretische Inhalte.

Will sagen: Es macht nichts, wenn Sie die sechs Wochen auf drei Monate, sechs Monate dehnen oder auf vier Wochen zusammenstauchen. In zehn Jahren ist es in der Rückschau doch völlig irrelevant, ob Sie sechs Wochen oder sechs Monate gebraucht hatten, um das Kursziel zu erreichen. Wichtig ist nur, das Ziel zu erreichen. Insofern genau wie beim Marathon.

Der Zeitaufwand beträgt je nach Kurs und Thema 10 bis 20 Minuten. Wenn Sie dann selbst noch üben kann es gerade wenn es um die Gitarre geht auch länger gehen.